Zwei junge Christen gehen eigenverantwortlich ihren Glaubensweg

Es ist eine Freude für die ganze Gemeinde, wenn junge Christen vor dem Altar stehen, um den Segen zu ihrer Konfirmation zu empfangen.

Am 15. April war es wieder soweit - eine Konfirmandin und ein Konfirmand gaben Gott ihr Treueversprechen. Der Gottesdienst stand unter dem Bibelwort aus Epheser 5,1

                 „So folgt nun Gottes Beispiel als die geliebten Kinder.“

Der Vorsteher der Gemeinde, Evangelist Stefan Weißhaupt, rief in seiner Predigt dazu auf, sich bei allen Vorhaben im Leben am Willen Gottes und am Handeln Christi zu orientieren. Dazu gehöre gegebenenfalls auch einmal Verzicht. Der zum Mitdienen gerufene Konfirmandenlehrer, Priester Olaf Witschas, knüpfte an das Lied einiger junger Sänger an: So wie aus einem kleinen Samen Großes wächst, möchte Gott auch an uns eine stetige Entwicklung sehen.

Kurz vor der Segensspendung trat eine junge Glaubensschwester ans Mikrofon und verlas den Brief des Stammapostels an die Konfirmanden.

Es war vermutlich das erste Mal, dass unserer beiden Konfirmanden einen Gottesdienst so intensiv erlebt haben. Die liebevolle Anteilnahme ihrer Glaubensgeschwister hat beide tief berührt.

An diesen Konfirmationsgottesdienst im Beisein vieler Gäste, mitgestaltet durch ein sorgfältig gewähltes Musikprogramm, werden sich unsere beiden „Neu-Jugendlichen“ sicherlich oft und gern erinnern.