Apostel Korbien besucht die Gemeinde

Auf Mittwoch, 07.September 2016, hatte sich die neuapostolische Gemeinde in Delitzsch schon lange gefreut. Seit November 2015 ist Jens Korbien der zuständige Apostel für den Bereich Sachsen. Nun hielt er zum ersten Mal auch in unserer Kirche einen Gottesdienst.

Er legte seiner Predigt das Wort aus Jesaja 37, 20 zu Grunde:

"Nun aber, Herr, unser Gott, errette uns aus seiner Hand, damit alle Königreiche auf Erden erfahren, dass du, Herr, allein Gott bist."

Sanherib, König von Assyrien, drohte damit, Jerusalem zu besetzen und seine Einwohner zu versklaven. Er sandte einen Boten mit einem Brief an König Hiskia. Mit dessen Inhalt wollte er diesen entmutigen und ihm klar machen, dass ihm sein Gott nicht helfen könne. Was tat Hiskia? Er trat mit einem ernstlichen Gebet vor den Herrn und vertraute auf seine Hilfe. Gott half und schützte die Stadt.

Apostel Korbien zog Parallelen zu unserem  Alltag. Auch wenn wir durch verstörende Botschaften beunruhigt sind, sollten wir uns auf die Kraft des Gebetes verlassen. Sind wir im Werke Gottes fest verwurzelt, kann uns der Böse nicht versklaven und die Seele besetzen.

Der Gottesdienst hatte noch einen besonderen Höhepunkt. Ein Erwachsener und ein Kind durften das Sakrament der Heiligen Versiegelung empfangen. Mit großer Freude hießen die Gemeindemitglieder die Beiden in ihren Reihen willkommen.